Südwind

Südwind…

Menschenleben
Wunder
Aus dem Schoß der Frau
Aus dem Samen des Mannes
beschützenswert,
behütenswert,
einzigartig,
unbegreiflich…

Menschenleben

Unter Zuckungen,
das Gesicht eingefallen,
die Augen überdreht,
eitrig,
den Kopf nach hinten geneigt,
die gesprungenen, ausgetrockneten Lippen leicht offen,
umschwirrt von Fliegen,
stirbt das sieben Monate alte Mädchen,
in den dürren Händen einer schwarzen Frau

Südwind…

Stumme Schreie in der weißen Gischt des Meeres verstummt…
Schutzmauern aus Ignoranz, Angst und Blindheit…
Schubladenschablonenprediger …
Hetzer in eigener Sache…

Südwind…

Der Geruch von Angst, Hunger, Schweiß und Tod,
der sich unaufhörlich über das Meer schleicht,
über Stacheldrahtzäune weht und sich über die Straßen legt,
bis auch der Letzte merkt,

heute haben wir Südwind….

© Andreas M. Fillei

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s